Perfektion ist unser Standard und den leben wir in allen Bereichen. Ob als Vermittler, Strategen, Köche oder Coaches - wir haben das Wissen, das Sie zum Erfolg bringt.

Durch das ausgeprägte Know-how in den unterschiedlichsten Bereichen (Konzeption, Eventmanagement, Gastronomie, Hotellerie oder Controlling) erfüllen wir Ihre Anforderungen und führen Sie zuverlässig zu ihrem gewünschten Ziel. Oder gern auch einen Schritt weiter.

MK Mentor versteht sich als Partner an Ihrer Seite, der Ihnen den Rücken stärkt. Dabei können wir unmerklich im Hintergrund agieren, gezielt disponieren oder uns persönlich ins Scheinwerferlicht stellen. Gemeinsam finden wir den für Sie passenden Weg - für Ihren gewünschten Erfolg.


Beratung & Vermittlung

Durch jahrelange Erfahrungen im Bereich Event, Hotelwesen und der Gastronomie kennen wir die essenziellen Eckpunkte dieser Branche. Daher können wir Sie von der Entwicklung über die Steuerung bis hin zur Durchführung als (un)sichtbarer Partner bei Ihren Vorhaben begleiten.

Eventberatung & -planung


Veranstaltungen stehen und fallen mit dem Konzept. Denn nur wer an alles denkt, kann auf allen Ebenen glänzen. Dabei muss beachtet werden: die Location, das Rahmenprogramm, die Stromversorgung, die Koordination und, ganz klar, die Kosten.

Und diese Punkte sind erst der Anfang. Wir wissen, dass bei einem Event nicht nur die Liebe im Detail stecken muss, sondern die Details über den Erfolg entscheiden. Wir unterstützen Sie, planen für Sie und beraten Sie gern in allen Belangen.

Kapazitätenplanung


Perfektion bis in die Fingerspitzen: Diese Devise ist im Bereich Personal die Voraussetzung für nachhaltige Erfolge. Dabei sind nicht nur die Qualifikationen des Personals zwingend ausschlaggebend,

sondern vielmehr die Planung im Vorfeld. Das beinhaltet zum Beispiel das Servicekonzept, Organigramme, Checklisten, Kommunikation oder auch Ablaufplanungen.

Hotellerie


Sie planen den Bau eines neuen Hotels? Sie suchen professionelle Unterstützung zum Wiederaufbau oder wollen eine Neuentwicklung für ein etabliertes Hotel? Dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Angefangen bei der Konzeptionierung

über den Bau, die Steuerung, die Kassensysteme, den Zimmerservice bis hin zur Betriebskleidung planen wir gerne mit Ihnen bis ins kleinste Detail die Umsetzung Ihrer Vorstellungen. Und verwandeln dabei Ihre Visionen in die Realität.

Vermittlung


Wir stehen als brancheninterner Partner an Ihrer Seite, wenn es darum geht, Ihre Interessen bei Verhandlungen mit Hotels oder Cateringunternehmen zu vertreten. So stellen wir sicher, dass Sie die richtige Aufmerksamkeit bekommen und Ihre Bedürfnisse gegenüber der anderen

Partei korrekt behandelt werden - als erfahrene Vermittler. Dazu gehört auch, dass wir für Sie Angebote einholen, diese prüfen oder unsere Kontakte in die Welt der nationalen und internationalen Gastronomie, Hotellerie und zu renommierten Cateringunternehmen für Sie spielen lassen.


Entwicklung

Neue Trends, aktuelle Studien und Inspiration aus allen Kontinenten: Die Welt der Gastronomie und Hotellerie kennt keinen Stillstand. Jeden Tag bewegt sie sich einen Schritt weiter Richtung Zukunft. Und wir helfen Ihnen genau das nicht zu verpassen - aber auch die Neuheiten mit effektiven Kommunikationsmaßnahmen auf den Markt zu bringen. Ob mit der Entwicklung neuer Küchengeräte, innovativer Gastronomiekonzepte, der Kreation kulinarischer Weltneuheiten oder Konzepten zu nachhaltiger Öffentlichkeitsarbeit: Wir bringen Sie gern professionell einen Schritt weiter.

Konzeptgastronomie


Größer, schneller, gesünder, besser: Konzeptgastronomie kommt nicht mehr nur in Burger-Form aus den USA, sondern findet immer mehr Beachtung in jeglicher Ausrichtung. Doch von der Idee bis zur Eröffnung eines ersten Restaurants gibt es viele offene Fragen zu klären. Wer sind die Investoren? Welche Küche wird serviert?

Und wie soll das Design von Innen aussehen? Damit Sie Ihren eigenen Weg mit professioneller Unterstützung gehen können, stehen wir Ihnen gern als gastronomische Berater zur Seite - bis Sie an Ihrem Ziel angekommen sind.

Projektarbeiten


Die Entwicklung neuer Küchengeräte oder Kochmethoden passiert nicht über Nacht. Studien werden durchgeführt und ausgewertet. Prototypen werden designt, gebaut, ausprobiert - und benötigen das Urteil erfahrener Köche.

Oder es muss zwischen den unterschiedlichen Gewerken vermittelt werden. Genau diese Vermittlerrolle übernimmt MK Mentor als Schnittstelle im professionellen Know-how-Transfer.

Kommunikationsmaßnahmen


Der Erfolg eines Hotels wird heutzutage von vielen Faktoren bestimmt, wie zum Beispiel einer erfolgreichen Kommunikation - sowohl intern, als auch nach außen. Dabei sind Themen wie die Positionierung des Hauses oder ein einheitliches Corporate Design essenziell.

Sie bestimmen über den Bekanntheitsgrad eines Hauses, tragen aber auch dazu bei, wettbewerbfähig zu bleiben. Welche Schritte wann, wo und in welchem Rahmen vonnöten sind, wissen wir. Deswegen erarbeiten wir gern mit Ihnen zusammen das passende Konzept für Ihre Ansprüche.


Steuerung

Ist die Veranstaltung, das Hotel oder auch ein ganz spezielles Projekt fertig geplant und konzipiert, muss das Vorhaben kontrolliert umgesetzt werden. Wesentlich sind dabei zuverlässige Partner, faire Verträge und ein fundierter Gesamtüberblick.

Durchführung verschiedener Veranstaltungen


Durchdachte Prozesse und systematische Logistik: Der reibungslose Ablauf eines Events hängt von der Planung im Vorfeld ab. Alle Beteiligten müssen wie Zahnräder zueinander passen, miteinander funktionieren und sich aufeinander verlassen können.

Damit das Event in der Durchführung funktioniert, bietet MK Mentor an, als neutraler Vermittler Veranstaltungen zu begleiten. In genau dem Maße, das Sie sich vorstellen oder das wir Ihnen empfehlen.

Betrieb hochwertiger Gastronomie


Was sagt die Kleidung des Personals über das Haus aus? Funktionieren die Kassensysteme? Wo gibt es Optimierungsmöglichkeiten? Mit dem Team von MK Mentor an Ihrer Seite wird die Steuerung hochwertiger Gastronomie - ob im Restaurant,

in Hotels oder auch bei Messen - zur Nebensache, denn wir nehmen gern die Führung in allen Bereichen in unsere Hände. Damit Sie sich auf die anderen wesentlichen Dinge konzentrieren können.


Gastronomie

MK Mentor steht für Qualität, Kreativität, Innovation und individuellen Service. Mit gesammelter Erfahrung in traditionell gewachsener Hotellerie und internationaler Luxusgastronomie verfügen wir über große fachliche und soziale Kompetenzen. Sowohl in der Spitzengastronomie als auch in der Gestaltung von anspruchsvollen nationalen oder internationalen Konzepten für Industrie, Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur bis hin zu Raumfahrtprojekten der ESA und NASA.

Caterings


Schnelle Küche. Gehobene Küche. Extravagante Küche. Oder doch gut bürgerlich? Je nach Art einer Veranstaltung entwickeln wir die Speisen mit korrespondierenden Getränken eines Caterings oder beauftragen das für Sie passende Unternehmen damit.

Denn Essen ist ein Genuss, egal in welchem Rahmen es verzehrt wird. Daher garantieren wir für uns -, und für unsere Partner - beim Kochen Produkte bester Qualität zu verwenden und Gerichte zu servieren, die dem Niveau Ihrer Veranstaltung entsprechen.

Personalschulung interner und externer Mitarbeiter


Kleidung, Umgangsformen, Einsatzzwecke oder Ablaufpläne: Vor der Schulung von Mitarbeitern bildet die Analyse des Ist-Zustands die Ausgangssituation jeglicher Handlungen.

Je nach Bedarf und Einsatz entwickeln wir ein individuelles Schulungskonzept - für gelerntes oder ungelerntes Personal - und bilden Ihr Team aus.

Qualitätssicherung


Geschmackssache(n)! In der Gastronomie ist die Qualität der Produkte das Gütesiegel eines Unternehmens. Deswegen ist dieser Punkt auch essenziell für jeden Unternehmer.

Grundsätzlich ist damit in erster Linie die Qualität der Produkte gemeint. Doch das ist erst der Anfang. Denn auch bei Küchen, den Geräten und dem Team muss die Qualität stimmen.


Controlling

Verträge, Verhandlungen oder Vereinbarungen: Diese Themen sind in diesem Gewerbe zentral. Daher bedarf es häufig Außenstehender, die in Vertretungsfunktion - als so genannte Auditoren - agieren und vermitteln.

Controlling

Vertragswesen


Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Ganz nach diesem Motto übernimmt MK Mentor im Bereich Vertragswesen die Auditoren-Rolle und überprüft die Einhaltung verschiedener Verträge.

Diese können zwischen der Industrie und Hotels bestehen, klassische Lieferverträge sein oder auch Geheimhaltungsvereinbarungen.


Christian Mittermeier

Geschäftsführung

Bodenständigkeit, Regionalität und ein Michelin-Stern: Der gelernte Metzger und Koch aus Franken ist das kulinarische Allroundtalent bei MK Mentor. Schon im Alter von 23 Jahren machte sich der Familienmensch selbstständig und legte so den Grundstein für seine internationale Karriere. Als engagiertes Fördermitglied der Vereinigung Slow Food und ‚Jeune

Restaurateurs d’Europe’ (Vereinigung junger Spitzenköche) kann er noch weiter über den Tellerrand hinausschauen, als er es tagtäglich in seinen eigenen Betrieben macht. Er l(i)ebt Werte wie Tradition, Innovation und Toleranz - und genau diese Mischung macht ihn nicht nur bei seinen Kunden so beliebt, sondern auch bei seinen Kollegen.


Daniel Kübler

Geschäftsführung

Mit dem Kopf im All und den Füßen am Boden: Der gelernte Hotelfachmann bringt eine gesunde Mischung aus einem Verkaufs- und Hotelexperten zu MK Mentor, während er gleichzeitig vor Kreativität strotzt. Und dabei spielt die Traube Tonbach eine entscheidende Rolle. Denn zum einen hat er dort seine Ausbildung gemacht, ist dann aber nach Stationen wie - Le Manoir aux Quat’Saison (Oxford), Restaurant Pierre Gagnaire (Paris), Seabourn & Cunard LTD. (Florida, USA), Victoria-Jungfrau Interlaken (Schweiz), Restaurant Le Louis XV Alain Ducasse im Hotel des Paris (Monaco), Althoff Hotels & Residences (Grandhotel Schloss Bensberg) - in die Geschäftsführung der Nummer 1 Deutschlands zurückgekehrt.

Auf seinem Weg vom Commis zum Betriebswirt, Division Head und schließlich in die Geschäftsführung hat er auch das European Hotelmanagement Diploma in Heidelberg abgelegt. Dabei wird klar: Die besten Häuser der Branche dienten ihm nicht nur als Ansporn. Sie haben ihn geprägt. Mit besten Lehrstunden, wertvollen Erfahrungen, einem umfangreichen Know-how und einem Netzwerk, das vom tiefen Schwarzwald über die Landesgrenze hinaus bis zur internationalen Raumfahrtstation ISS ins All reicht.


Thomas Seitz

Food & Beverage Director

Internationales Know-how prägt den Arbeitsstil des gelernten Restaurantfachmanns: Ob 1, 2 oder 3 Michelin-Sterne - der Food & Beverage Director fühlt sich in jeder Art der Gastronomie zu Hause. Nach seinem erfolgreichen Abschluss als Betriebswirt und dem Aufbaustudium zum MDP an der Cornell University hat ihn sein beruflicher Werdegang von Rothenburg ob der Tauber über Luxembourg (Château de Bourglinster), Hawaii (Four Seasons Lanai),

Kanada (Four Seasons Toronto) wieder zurück nach Deutschland (Bayerischer Hof in München sowie The Ritz Carlton in Wolfsburg) verschlagen. Seit einigen Jahren arbeitet er jetzt schon als Division Head und erfüllt ab jetzt mit Inspiration aus aller Welt die Anforderungen der Kunden von MK Mentor.


Christian Müller

Head Chef

Einmal um die Welt - und wieder zurück: Was der gelernte Koch in der Ferne erlebt hat, spiegelt sich nicht nur in seinen kulinarischen Spezialitäten wider, sondern auch in seiner Lebenseinstellung. Denn wer reist, braucht Spontaneität und Kreativität - Eigenschaften, die ihn auf dem beruflichen Weg bis zum Michelin-Stern geführt haben. Hier ein Teil seines Weges: Angefangen im Hotel Sternsteinhof (Bad Birnbach) hat es ihn über das Hotel Intercontinental (Wien),

Hotel Palace und Restaurant Austernbar (Berlin) ins Restaurant La Bellezza des Hotels Paradies (Ftan, Schweiz), in das Restaurant Number One by Tony Bilson nach Sydney und schließlich ins Fifty Three nach Singapur verschlagen. Zurück in der Heimat prägt er nun maßgeblich die Food-Entwicklung bei MK Mentor und setzt starke Impulse mit seinem zeitgemäßen Denken.


Franz Graf von Metternich

Rooms Division

Als Gastgeber mit Herz und Seele begeistert den gelernten Hotelfachmann (Ausbildungsort: Brenner's Park Hotel & Spa Baden Baden) bis heute besonders den Bereich Rooms Division. Mit viel Fachwissen und dem gewissen Gespür für das Besondere lässt er seine Erfahrung sowohl in bestehende, als auch in neue Arbeitsbereiche einfließen. Ob Hoteleröffnung oder die Führung etablierte Häuser - seine Gäste und Kunden sollen auf nichts verzichten müssen. Diese Arbeitsphilosophie hat sich Franz Graf von Metternich auf seinem Weg vom Lehrling zum Department Head, Division Head bis hin zur Direktion in folgenden Häusern gemacht:

Nassauer Hof Wiesbaden, Dorint Sofitel (Maison Messmer Baden Baden, Quellenhof Aachen, Seehotel Überfahrt Rottach-Egern), Radisson Blu Media Harbour Hotel Düsseldorf und Grand Spa Resort A-Rosa Sylt. Parallel dazu hat er erfolgreich die Prüfung zum Hotelbetriebswirt am Institut für Sport & Tourismus in Düsseldorf abgelegt und ist nun für den Einsatz bei MK Mentor nach Rothenburg ob der Tauber gekommen, wo er seine Fähigkeiten rund um den Bereich Rooms Division einbringt.


Karin Mittenzwei

Controlling & Finance

Ob Angebote, Tabellen, Kalkulationen oder Personalmanagement: Die Frau der Zahlen sorgt für Ordnung und Verständnis in allen Controlling-Bereichen. Als gelernte Betriebswirtin nahm sie bisher zahlreiche leitende Positionen im Financial-Controlling, im Front-Office oder in der Direktion ein - vor allem im Bereich der Luxus-Hotellerie. Zu ihren Referenzen gehören unter anderem: SAS St. Helen’s Hotel (Dublin),

Savoy Hotel Baur an Ville (Zürich), Waldhotel National Arosa (Schweiz), Designhotel al porto Lachen (Schweiz) und das Blatter’s Bellavista Hotel Arosa (Schweiz). Was sie aus der Schweiz neben ihrer beruflichen Qualifikationen mitgebracht hat? Die Liebe zur Präzision und Genauigkeit, die sie nicht nur bei den bekannten Schweizer Uhren kennen und schätzen gelernt hat.


0 Vorm Würzburger Tor 7
91541 Rothenburg ob der Tauber

Fon: + 49 (0) 98 61. 9 76 79 - 20
Fax: + 49 (0) 98 61. 9 76 79 - 21

E-Mail: info@mk-mentor.de

Kontakt und Impressum

MK MENTOR GMBH


Vorm Würzburger Tor 7
91541 Rothenburg ob der Tauber

Fon: + 49 (0) 98 61. 9 76 79 - 20
Fax: + 49 (0) 98 61. 9 76 79 - 21

E-Mail: info@mk-mentor.de


 


Geschäftssitz:
Rothenburg ob der Tauber
Geschäftsführung:
Daniel Kübler und Christian Mittermeier

Finanzamt Ansbach HRB 5284
USt-IdNr: DE278433977


Alle Angaben ohne Gewähr

Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Firma MK Mentor GmbH (AGB)


I. Geltungsbereich

1) Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgendem: AGB) Gelten für alle zwischen dem Vertragspartner und uns, MK Mentor GmbH (im Folgenden: MK) geschlossenen Verträge über Kooperationen, die Überlassung von Know-how, die Erbringung von Dienstleistungen und die Lieferung und den Bezug von Waren. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden. Abweichende Bedingungen des Käufers, die wir nicht ausdrücklich anerkennen, sind für uns unverbindlich, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen. Die AGB gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entstehender oder abweichender Bedingungen des Vertragspartners unsere Leistung vorbehaltlos erbringen.

2) In den Verträgen sind alle Vereinbarungen, die zwischen dem Geschäftspartner und uns zur Ausführung der Verträge getroffen wurden, schriftlich niedergelegt.


II. Angebot und Vertragsschluss

1) Eine Bestellung, die als Angebot zum Abschluss eines Vertrages zu qualifizieren ist, können wir innerhalb von zwei Wochen durch Übersendung einer Auftragsbestätigung oder durch Erbringung der uns übertragenen Leistung innerhalb der gleichen Frist annehmen.

2) Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich, es sei denn, dass wir diese ausdrücklich als verbindlich bezeichnet haben.


III. Vertraulichkeit und Geheimhaltung

1) An allen Abbildungen, Kalkulationen, Rezepturen, Ver- und Bearbeitungsmethoden, Zeichnungen sowie anderen Unterlagen behalten wir uns unsere Eigentums, Urheber- sowie sonstige Schutzrechte vor. Der Vertragspartner darf diese nur mit unserer schriftlichen Einwilligung an Dritte weitergeben, unabhängig davon, ob wir diese als vertraulich gekennzeichnet haben.

2) Der Vertragspartner ist verpflichtet, alle Informationen, die er direkt oder indirekt im Rahmen des Vertrages von MK erhält, streng vertraulich zu behandeln und nur im Zusammenhang mit der Erfüllung der ihm vertraglich zugewiesenen Obliegenheiten oder Rechte zu verwenden.

3) Die Verschwiegenheitsverpflichtung bezieht sich auf alle Informationen und Erkenntnisse, die der Vertragspartner oder Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfe im Zusammenhang mit dem Vertragsgegenstand erlangt, insbesondere auf
a) Ergebnisse, die im Rahmen der Vertragsdurchführung erzielt oder verwendet werden,
b) die Beschreibung der Durchführung,
c) die in Augenschein genommenen Zeitpläne, Ziele und Ideen für die Ausführung des Vertragsgegenstandes,
d) andere nicht öffentlich verfügbare Informationen, die der Partner im Rahmen der Vertragsdurchführung erlangt.

4) Die Verschwiegenheitsverpflichtung erstreckt sich auch auf sämtliche Mitarbeiter und Beauftragte des Vertragspartners, ohne Rücksicht auf die Art und rechtliche Ausgestaltung der Zusammenarbeit. Der Vertragspartner ist verpflichtet, diesem Personenkreis entsprechende Verschwiegenheitsverpflichtungen aufzuerlegen.

5) Die Verschwiegenheitspflichten des Vertragspartners bleiben über den Zeitraum der Vertragserfüllung hinaus bestehen.

6) Die Verschwiegenheitspflichten des Vertragspartners entfallen, wenn er nachweist, dass und in wie weit die betreffenden Informationen
a) allgemein bekannt sind bzw. geworden sind oder
b) ohne Verschulden des Vertragspartners allgemein bekannt werden oder
c) rechtmäßig von einem Dritten erlangt wurden oder werden oder
d) bei dem Vertragspartner bereits vorhanden sind.


IV. Zahlungsbedingungen

1) In unseren Preisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer nicht eingeschlossen. Diese werden wir in der gesetzlichen Höhe am Tage der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausweisen.

2) Ein Skontoabzug ist nur bei einer besonderen schriftlichen Vereinbarung zwischen uns und dem Vertragspartner zulässig. Der Preis ist netto (ohne Abzug) sofort nach Eingang der Rechnung bei dem Vertragspartner zur Zahlung fällig, soweit sich aus der Auftragsbestätigung oder dem Vertrag kein anderes Zahlungsziel ergibt. Eine Zahlung gilt es dann als erfolgt, wenn wir über den Betrag verfügen können. Im Fall von Scheckzahlungen gilt die Zahlung erst als erfolgt, wenn der Scheck eingelöst wird.

3) Gerät der Vertragspartner mit einer Zahlung in Verzug, gelten die gesetzlichen Regelungen.

4) Der Vertragspartner ist zur Aufrechnung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von uns anerkannt wurden oder unstreitig sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Vertragspartner nur befugt, wenn sein Anspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.


V. Liefer- und Leistungszeit

1) Leistungstermine oder Fristen, die nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart worden sind, sind ausschließlich unverbindliche Angaben. Die von uns angegebene Leistungszeit beginnt erst, wenn die technischen Fragen abgeklärt sind. Ebenso hat der Vertragspartner alle ihm obliegenden Verpflichtungen ordnungsgemäß und rechtzeitig zu erfüllen.

Werden wir durch Umstände, die wir nicht zu vertreten haben, vorübergehend oder dauernd gehindert, die uns obliegende Leistung ordnungsgemäß, insbesondere fristgerecht zu erbringen und erwachsen uns deshalb Aufwendungen, ist der Partner verpflichtet, diese zu ersetzen, ohne Rücksicht darauf, ob er diese Umstände zu vertreten hat.
Haftet ein Dritter für diese Umstände, treten wir Zug um Zug gegen Ersatz unserer Aufwendungen durch den Partner unsere Ansprüche gegen den Dritten an den Partner ab; dieser nimmt die Abtretung an.

2) Handelt es sich bei dem zugrunde liegenden Vertrag um ein Fixgeschäft i.S.v.§ 286 Abs. 2 Nr. 4 BGB oder von § 376 HGB, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen. Gleiches gilt, wenn der Vertragspartner infolge eines von uns zu vertretenden Verzugs berechtigt ist, den Fortfall seines Interesses an der weiteren Vertragserfüllung geltend zu machen. In diesem Fall ist unsere Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt, wenn der Verzug nicht auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen Verletzung des Vertrages beruht, wobei uns ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zuzurechnen ist.

Ebenso haften wir dem Vertragspartner bei Verzug nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn dieser auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung des Vertrages beruht, wobei uns ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zuzurechnen ist. Unsere Haftung ist auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden vorsätzlichen Verletzung des Vertrages beruht.

3) Für den Fall, dass ein von uns zu vertretender Verzug auf der schuldhaften Verletzung einer vertraglichen Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf, beruht, wobei uns ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zuzurechnen ist, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen mit der Maßgabe, dass in diesem Fall die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt ist.

4) Ansonsten kann der Vertragspartner im Fall eines von uns zu vertretenden Verzugs für jede vollendete Woche des Verzugs eine pauschalisierte Entschädigung i.H.v. 3% des Leistungswertes, maximal jedoch nicht mehr als 15% des Leistungswertes, geltend machen.

5) Eine weiter gehende Haftung für einen von uns zu vertretenden Verzug ist ausgeschlossen. Die weiteren gesetzlichen Ansprüche und Rechte des Vertragspartners, die ihm neben dem Schadensersatzanspruch wegen eines von uns zu vertretenden Verzugs zustehen, bleiben unberührt.

6) Wir sind zu Teillieferungen und Teilleistungen jederzeit berechtigt, soweit dies für den Vertragspartner zumutbar ist.

7) Kommt der Vertragspartner in Annahmeverzug, so sind wir berechtigt, Ersatz des entstandenen Schadens und etwaiger Mehraufwendungen zu verlangen. Gleiches gilt, wenn der Vertragspartner Mitwirkungspflichten schuldhaft verletzt. Mit Eintritt des Annahme- bzw. Schuldnerverzuges geht die Gefahr der zufälligen Verschlechterung und des zufälligen Untergangs auf den Vertragspartner über.


VI. Gefahrübergang - Versand/Verpackung

1) Soweit die körperliche Lieferung von Waren Vertragsgegenstand ist, erfolgen Verladung und Versand unversichert auf Gefahr des Vertragspartners. Wir werden uns bemühen, hinsichtlich Versandart und Versandweg Wünsche und Interessen des Partners zu berücksichtigen; dadurch bedingte Mehrkosten - auch bei vereinbarter Frachtlieferung - gehen zulasten des Partners.

2) Wir nehmen Transport- und alle sonstigen Verpackungen nach Maßgabe der Verpackungsverordnung nicht zurück; ausgenommen sind Paletten. Der Vertragspartner hat für die Entsorgung der Verpackung auf eigene Kosten zu sorgen.

3) Wird der Versand auf Wunsch oder aus Verschulden des Partners verzögert, so lagern wir die Waren auf seine Kosten und Gefahr. In diesem Fall steht die Anzeige der Versandbereitschaft dem Versand gleich.

4) Auf Wunsch und Kosten des Vertragspartners werden wir die Lieferung durch eine Transportversicherung absichern.


VII. Gewährleistung/Haftung

1) Mängelansprüche des Vertragspartners bestehen nur, wenn er seinen nach §377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügepflichten ordnungsgemäß nachgekommen ist.

2) Bei berechtigten Mängelrügen sind wir, unter Ausschluss der Rechte des Partners, vom Vertrag zurückzutreten oder den Preis herabzusetzen (Minderung), zur Nacherfüllung verpflichtet, es sei denn, dass wir aufgrund der gesetzlichen Regelungen zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt sind. Der Partner hat uns eine angemessene Frist zur Nacherfüllung zu gewähren. Die Nichterfüllung kann nach Wahl des Vertragspartners durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder Lieferung einer neuen Lieferung erfolgen. Wir tragen im Fall der Mangelbeseitigung die erforderlichen Aufwendungen, soweit sich diese nicht erhöhen, weil der Vertragsgegenstand sich an einem anderen Ort als dem Erfüllungsort befindet. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, kann der Vertragspartner nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären. Die Nachbesserung gilt mit dem zweiten vergeblichen Versuch als fehlgeschlagen, soweit nicht aufgrund des Vertragsgegenstandes weitere Nachbesserungsversuche angemessen und dem Vertragspartner zumutbar sind. Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Partner erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist. Das Recht des Partners zur Geltendmachung von weiter gehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt hiervon unberührt.

3) Die Gewährleistungsansprüche des Vertragspartners verjähren ein Jahr nach Ablieferung der Ware bei ihm, es sei denn, wir haben den Mangel arglistig verschwiegen; in diesem Fall gelten die gesetzlichen Regelungen. Unsere Pflichten aus dem Abschnitt VII Ziff. 4 und Abschnitt VII Ziff. 5 bleiben hiervon unberührt.

4) Wir sind entsprechend der gesetzlichen Vorschriften zur Rücknahme der neuen Ware bzw. zur Herabsetzung (Minderung) des Preises auch ohne die sonst erforderlichen Fristsetzung verpflichtet, wenn der Abnehmer des Partners als Verbraucher der verkauften neuen beweglichen Sache (Verbrauchsgüterkauf) wegen des Mangels dieser Ware gegenüber dem Partner die Rücknahme der Ware oder die Herabsetzung (Minderung) des Preises verlangen konnte oder dem Partner ein ebensolcher daraus resultierender Rückgriffsanspruch entgegengehalten wird. Wir sind darüber hinaus verpflichtet, Aufwendungen des Vertragspartners, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu ersetzen, die dieser im Verhältnis zum Endverbraucher im Rahmen der Nacherfüllung aufgrund eines Gefahrübergang von uns auf den Partner vorliegenden Mangels der Ware zu tragen hatte. Der Anspruch ist ausgeschlossen, wenn der Partner seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügepflichten nicht ordnungsgemäß nachgekommen ist.

5) Die Verpflichtung gemäß Abschnitt VII Ziff. 4 ist ausgeschlossen, soweit es sich um einen Mangel aufgrund von Werbeaussagen oder sonstiger vertraglicher Vereinbarungen handelt, die nicht von uns herrühren, oder wenn der Partner gegenüber dem Endverbraucher eine besondere Garantie abgegeben hat. Die Verpflichtung ist ebenfalls ausgeschlossen, wenn der Partner selbst nicht aufgrund der gesetzlichen Regelungen zur Ausübung der Gewährleistungsrechte gegenüber dem Endverbraucher verpflichtet war oder diese Rüge gegenüber einem ihm gestellten Anspruch nicht vorgenommen hat. Dies gilt auch, wenn der Partner gegenüber dem Endverbraucher Gewährleistungen übernommen hat, die über das gesetzliche Maß hinausgehen.

6) Wir haften unabhängig von den vorstehenden und nachfolgenden Haftungsbeschränkungen nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder unseren Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden. Für Schäden, die nicht von Satz 1 erfasst werden und die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist von uns, unseren gesetzlichen Vertreter oder unseren Erfüllungsgehilfen beruhen, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen.

In diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt, soweit wir, unsere gesetzlichen Vertreter oder unsere Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich gehandelt haben. In dem Umfang, in dem wir bezüglich der Ware oder Teile derselben eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben haben, haften wir auch im Rahmen dieser Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haften wir allerdings nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeits-Garantie erfasst ist.

7) Wir haften auch für Schäden, die wir durch einfache fahrlässige Verletzung solcher vertraglichen Verpflichtungen verursachen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Partner regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Wir haften jedoch nur, soweit Schäden typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.

8) Eine weiter gehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen, dies gilt insbesondere auch für deliktische Ansprüche oder Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen statt der Leistung; hiervon unberührt bleibt unsere Haftung gemäß Abschnitt V Ziff. 2 bis Abschnitt V Ziff. 5 dieses Vertrages. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

9) Schadensersatzansprüche des Vertragspartners wegen eines Mangels verjähren ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Wenn wir unsere gesetzlichen Vertreter oder unsere Erfüllungsgehilfen Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit verschuldet haben, oder wenn wir, unsere gesetzlichen Vertreter vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben, oder wenn unsere einfachen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich gehandelt haben, gelten für die Schadensersatzansprüche des Vertragspartners die gesetzlichen Verjährungsfristen.

10) Soweit der Vertrag zwischen uns und dem Partner neben oder anstatt körperlichen Warenlieferungen Werk- oder Dienstleistungen, insbesondere Know-how-Überlassung beinhaltet, gelten die vorstehenden Regelungen - soweit übertragbar - sinngemäß. Dies gilt insbesondere dann, wenn wir Sachen und/oder Leistungen lediglich als Vermittler von seinem Partner zu einem anderen Partner „durchreichen“. In einem solchen Fall ist unsere kaufmännische Prüfungs- und Rügepflicht abbedungen.

11) Vorstehendes gilt ebenfalls - soweit übertragbar - sinngemäß, wenn das Geschäft mit dem Partner die leih- oder mietweise Überlassung von Equipment oder anderen Sachen an uns oder durch unsere Vermittlung an Dritte beinhaltet. Geschäfts- und gebrauchstypische Manki und/oder Beschädigungen berechtigen den Partner nicht, uns gegenüber Ansprüche zu erheben. Sieht im Überlassungsfall das Gesetz eine eingeschränkte Haftung vor als die vorstehenden Bestimmungen, gelten für die Haftung die gesetzlichen Bestimmungen.


VIII. Eigentumsvorbehalt

1) Bis zur Erfüllung aller Forderungen, einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrent, die uns gegen den Partner jetzt zukünftig zustehen, bleibt die gelieferte Ware (Vorbehaltsware) unser Eigentum. Im Fall des vertragswidrigen Verhaltens des Partners, z.B. Zahlungsverzug, haben wir nach vorheriger Setzung einer angemessenen Frist das Recht, die Vorbehaltsware zurückzunehmen. Nehmen wir die Vorbehaltsware zurück, stellt dieses einen Rücktritt vom Vertrag dar. Pfänden wir die Vorbehaltsware, ist dieses ein Rücktritt vom Vertrag, Wir sind berechtigt, die Vorbehaltsware nach der Rücknahme zu verwerten. Nach Abzug eines angemessenen Betrages für die Verwertungskosten, ist der Verwertungserlös mit den uns vom Partner geschuldeten Beträgen zu verrechnen.

2) Der Partner hat die Vorbehaltsware pfleglich zu behandeln und diese auf seine Kosten gegen Feuer-, Wasser und Diebstahlschäden ausreichend zum Neuwert zu versichern. Wartungs- und Inspektionsarbeiten, die erforderlich werden, sind vom Partner auf eigene Kosten rechtzeitig durchzuführen.

3) Der Partner ist berechtigt, die Vorbehaltsware ordnungsgemäß im Geschäftsverkehr zu veräußern und/oder zu verwenden, solange er nicht in Zahlungsverzug ist. Verpfändungen oder Sicherungsübereignungen sind unzulässig. Die aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtgrund (Versicherung, unerlaubte Handlung) bezüglich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen (einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrent) tritt der Partner bereits jetzt sicherungshalber in vollem Umfang an uns ab; wir nehmen die Abtretung hiermit an. Wir ermächtigen den Partner widerruflich, die an uns abgetretenen Forderungen für dessen Rechnung im eigenen Namen einzuziehen. Die Einzugsermächtigung kann jederzeit widerrufen werden, wenn der Partner seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt. Zur Abtretung dieser Forderung ist der Partner auch nicht zum Zwecke des Forderungseinzugs im Wege des Factoring befugt, es sei denn, es wird gleichzeitig die Verpflichtung des Factors begründet, die Gegenleistung in Höhe der Forderungen solange unmittelbar an uns zu bewirken, als noch Forderungen von uns gegen den Partner bestehen.

4) Eine Verarbeitung oder Umbildung der Vorbehaltsware durch den Partner wird in jedem Fall für uns übernommen. Sofern die Vorbehaltsware mit anderen, uns nicht gehörenden Sachen verarbeitet wird, erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware (Rechnungsbetrag inklusive der Mehrwertsteuer) zu den anderen verarbeiteten Sachen im Zeitpunkt der Verarbeitung. Für die durch Verarbeitung entstehende neue Sache gilt das Gleiche wie für die Vorbehaltsware. Im Fall der untrennbaren Vermischung der Vorbehaltsware mit anderen, uns nicht gehörenden Sachen erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware (Rechnungsendbetrag inklusive der Mehrwertsteuer) zu den anderen vermischten Sachen zum Zeitpunkt der Vermischung. Ist die Sache des Partners in Folge der Vermischung als Hauptsache anzusehen, sind der Partner und wir uns einig, dass der Partner uns anteilig Miteigentum an dieser Sache überträgt; die Übertragung nehmen wir hiermit an. Unser entstandenes Allein- oder Miteigentum an dieser Sache verwahrt der Partner für uns.

5) Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware, insbesondere Pfändungen, wird der Partner auf unser Eigentum hinweisen und uns unverzüglich benachrichtigen, damit wir unsere Eigentumsrechte durchsetzen können. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die in diesem Zusammenhang entstehenden gerichtlichen oder außergerichtlichen Kosten zu erstatten, haftet hierfür der Partner.

6) Wir sind verpflichtet, die uns zustehenden Sicherheiten insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10% übersteigt, dabei obliegt uns die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten.


IX. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht

1) Erfüllungsort und Gerichtsstand für Leistungen und Zahlungen (einschließlich Scheck- und Wechselklagen) sowie sämtliche sich zwischen uns und dem Partner ergebenden Streitigkeiten aus den zwischen uns und ihm geschlossenen Verträgen ist unser Firmensitz. Wir sind jedoch berechtigt, den Partner auch an seinem Wohn- und/oder Geschäftssitz zu verklagen.

2) Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.


X. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Vertragsparteien werden in einem solchen Fall anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen eine wirksame oder durchführbare Regelung als vereinbart unterstellen, welche den wirtschaftlichen und ideellen Vorstellungen der Parteien am nächsten kommt.